Taekwondo: Mit neuen schwarzen Gürteln ins neue Jahr
Logo SportProGesundheit

Zum Jahresabschluss standen für die Herdecker Taekwondokas gleich noch zwei große Prüfungen an. Insgesamt 9 Sportlerinnen und Sportler des TuS Ende sowie befreundeter Vereine haben die letzten Wochen und Monate genutzt, um sich für diese Herausforderungen intensiv vorzubereiten.

Passend zum 3. Advent hat die Nordrhein-Westfälische-Taekwondo-Union rund 70 Sportlerinnen und Sportler nach Wuppertal zur Landes-Dan-Prüfung eingeladen. Die mit jeweils drei Bundesprüfern besetzten Prüfungskomitees bewerteten die Prüflingen in Gruppen von 3 bis 5 Personen, um sich so ein objektives Bild über die Leistungen der Sportler in den Disziplinen Überprüfung, Poomsae, 1-Schrittkampf, Freikampf, Selbstverteidigung und Bruchtest zu bilden.

Mit souveränen Leistungen überzeugten dabei alle Herdecker Sportler und freuen sich nun über die neuen Graduierungen:

2. Poom: Irini Savvidou und Florian Bietz
2. Dan: Sarah Bietz und Varvara Savvidou
3. Dan: Viktoria Kroes, Max Merfeld und Mia Merfeld

Trainer Fabian Haas zeigte sich nach den 7 Stunden Prüfungsmarathon mit den Leistungen seiner Sportlerinnen und Sportler mehr als zufrieden und freute sich über das Lob, dass insbesondere die 3 Ender Sportlerinnen und Sportler zum 3. Dan erhielten.

Bereits einen Tag später ging es dann in Herdecker weiter. Bei der ersten Vereins-Dan-Prüfung des TuS Ende präsentierten Andrea Merfeld und Roland Staudt ihr Können um so den ersten schwarzen Gürtel zu erlangen. Unterstützung fanden die beiden hierfür durch die übrigen Sportler. Nicht nur beim Anziehen der Schutzausrüstung und beim Halten der Bruchtestbretter, sondern auch bei der seelischen Unterstützung bot das ganze Team entsprechenden Rückhalt, sodass auch hier am Ende des Abends die neuen Graduierungen feststanden:

1. Dan: Andrea Merfeld und Roland Staudt