Taekwondo: Trainerin Anna-Lotta Merfeld besteht Prüfung zum 3. Dan
Logo SportProGesundheit

Am 10.12.2017 fand die letzte Landes-Dan-Prüfung der Nordrhein-Westfälischen Taekwondo-Union statt. Anna-Lotta Merfeld, Trainerin des TuS Ende e.V., nutzte diese Gelegenheit, um die nächste Schwarzgurt-Stufe zu erreichen. Schon vor der eigentlichen Prüfung bewies die Herdeckerin großen Ehrgeiz und schaffte es, die Rolle als Trainerin und Sportlerin voll zu erfüllen. Die intensive Prüfungsvorbereitung fand in zusätzlichen Trainingseinheiten statt, um weiter die gewohnte Trainingsqualität für die übrigen Sportler zu halten. Unterstützung fand Anna-Lotta Merfeld bei ihren Trainerkollegen. Nicht nur in der Vorbereitung sondern auch am Prüfungstag selbst, standen sie ihr tatkräftig zur Seite.

Mit ihrem Prüfungspartner aus Brühl nutzte sie den Vormittag, um sich auf die gemeinsam zu absolvierenden Aufgaben einzustellen. „Die beiden haben sehr gute Partnerübungen mit einem hohen Niveau gezeigt“ resümiert Trainer Fabian Haas nach der Prüfung. Die Partnerübungen umfassten den klassischen 1-Schrittkampf, bei denen der Partner nicht berührt wird, die praxisrelevantere Selbstverteidigung und den olympischen Vollkontakt. In den weiteren Prüfungsaufgaben konnte die erfolgreiche Poomsae-Sportlerin auf ihre lange Erfahrung im Turniergeschäft zurückgreifen. Die Präsentation der Pflicht-Poomsae und die Überprüfung der Grundtechniken aus diesen, gelang Anna-Lotta souverän. Als abschließendes Highlight der Prüfung stand noch der Bruchtest an. Die insgesamt 5 Bretter zerbrach sie mit unterschiedlichen Hand- und Fußtechniken.

Als Trägerin des 3. Dan hat Anna-Lotta Merfeld nun die letzte Stufe der Leistungsgrade erreicht. Nach mindestens drei Jahren neuer Vorbereitungszeit kann sie sich der Prüfung zum 4. Dan, dem ersten Lehrergrad stellen.